^

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen kleine bilder und dem Auftraggeber gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt.

 

§ 2 Vertragsschluss

Die Bestellung eines Produktes bei kleine bilder stellt ein Angebot an die Dipl. GrafikDesignerin zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn ein Produkt bei kleine bilder angefordert wird, wird dem Auftraggeber eine E-Mail als Auftragsbestätigung zugesandt. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der entsprechende Betrag des bestellten Produktes per Vorkasse auf unserem Konto eingegangen ist und zusätzlich eine Eingangsbestätigungsmail herausgegeben worden ist.

 

§ 3 Urheberrecht

Die Rechte sowohl aller Grafiken und Zeichnungen als auch sämtlicher Texte verbleiben bei der Urheberin. Da es sich zu Teil um Portraitzeichnungen Dritter handelt, wird hiermit jedes Recht sowohl des Vertragspartners als auch des Gezeichneten an den Zeichnungen ausgeschlossen. Eine öffentliche oder geschäftliche Verwendung sowie Reproduktion bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung.

 

§ 4 Haftung:

Der Auftraggeber haftet für die Inhalte der bestellten Produkte.

 

§ 5 Widerrufsbelehrung gem. §§ 312d, 355 BGB (Auszug)

Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die speziell nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. (z.B. individuelle Zeichnungen oder eingearbeitete Texte nach Vorlage)

 

§ 6 Lieferung

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Auftraggeber angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, es wird sich jedoch bemüht, die Produkte innerhalb von einer Kalenderwoche nach Eingang des Betrages den Zielort erreichen zu lassen. Soweit eine Lieferung an den Auftraggeber nicht möglich ist obwohl ihm der Lieferzeitpunkt mit angemessener Frist angekündigt wurde, trägt der Auftraggeber die Kosten für die erfolglose Anlieferung. Es gelten die gesetzlichen Regelungen zum Gefahrenübergang: Als privater Kunde findet für Sie der Gefahrenübergang erst mit erfolgter Auslieferung und der Annahme der Sendung statt. Eine Transportversicherung ist nicht notwendig.

 

§ 7 Zahlung

Der Auftraggeber kann den Kaufpreis nur per Vorkasse zahlen.

 

§ 8 Mängelhaftung

Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften der §§ 434 ff. BGB. Die Abtretung dieser Ansprüche des Käufers ist ausgeschlossen. kleine bilder übernimmt keine Gewähr für geringfügige Abweichungen der gelieferten Ware von der Angebotenen. Bei Waren, die im Internet abgebildet werden, sind geringfügige Abweichungen in der Farbigkeit unvermeidbar. Dies gilt nicht als Mangel der Sache. Bei Annahme der Ware ist die Verpackung zwingend vom Käufer zu prüfen. Bei Vorliegen eines offensichtlichen Transportschadens muss dieser durch das Logistikunternehmen schriftlich bestätigt und kleine bilder unter Angabe der Rechnungsnummer in schriftlicher Form gemeldet werden. Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Auftraggebers, gleich aus welchen Rechtsgründen, ausgeschlossen. kleine bilder haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet kleine bilder nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Käufers. Soweit die Haftung von kleine bilder ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Käufer Ansprüche aus §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz geltend macht. Sofern kleine bilder fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt. Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Auftraggeber dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an kleine bilder auf Kosten von kleine bilder zurückzusenden. Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften der §§ 439 Abs. 4, 346 bis 348 BGB zu erfolgen. kleine bilder behält sich vor, unter den gesetzlich geregelten Voraussetzungen Schadensersatz geltend zu machen. Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche des Käufers beträgt bei neuen Artikeln beträgt die Verjährungsfrist für Verbraucher zwei Jahre und für Unternehmer ein Jahr ab Ablieferung der Ware.

 

§ 9 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ungültig sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen gültig. Die Vertragspartner vereinbaren, die ungültige Bestimmung durch eine gültige Bestimmung zu ersetzen, welche wirtschaftlich der Zielsetzung der Vertragspartner am besten entspricht. Das Gleiche gilt im Fall einer Lücke des Vertrages.

 

§ 10 Anwendbares Recht

Es gilt deutsches Recht.

 

§ 11 Datenschutz

Die von kleine bilder im Rahmen der Bestellung erhobenen personenbezogenen Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden zu statistischen Zwecken gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Auf Wunsch können auch Ihre gespeicherten Daten gelöscht werden.

 

§ 12 Anbieterkennzeichnung

kleine bilder

Nathalie Brink

Bergstraße 4

56751 Polch- Kaan

Tel.: 02654 880881